DAS PILATUSHAUS

Lage

Ein Großteil der in diesem Palast aufbewahrten archäologischen Sammlung stammt von Per Afán de Ribera, dem Vizekönig von Neapel.

Die Casa de Pilatos ist das bemerkenswerteste Beispiel für die Palastarchitektur im Sevilla des 16. Jahrhunderts. Der Bau wurde von Pedro Enríquez, Adelantado Mayor (Beamter der Krone) von Andalusien, und seiner Frau, Catalina de Ribera, begonnen. Ihr Sohn, Fadrique Enríquez de Ribera, erweiterte den Palast bis zu seinem Tod im Jahre 1539. Seine endgültige Form erhielt er von dessen Nachfolger, Per Afán de Ribera, dem Vizekönig von Neapel, der diesem Palast einen Großteil seiner archäologischen Sammlung vermachte. Der Name des Palasts ist mit der Reise von Fadrique nach Jerusalem im Jahre 1519 verbunden. Nach seiner Rückkehr ließ er von seinem Haus ausgehend einen Kreuzweg errichten. Die erste Station war die Verurteilung von Jesus beim Haus des Pilatus.

In der Casa de Pilatos werden verschiedene Stilrichtungen an Gebäuden, die um Innenhöfe und Gärten herum angelegt sind, miteinander in Einklang gebracht. Beeindruckend ist der Mittelhof mit seinen unregelmäßig geformten Bögen, die mit üppigen Stuckarbeiten im Mudéjarstil verziert sind. In den Ecken befinden sich zwei Pallas Athene in Form von römischen Nachbildungen der griechischen Originale. Zu bewundern sind des Weiteren wertvolle und verschiedenartige verzierte Holzdecken, Stuckarbeiten und Kacheln, wie auch Gemälde und Skulpturen, die uns einen Eindruck der prachtvollen Vergangenheit der Stadt vermitteln.

Öffnungszeiten: 
Horario invierno: Todos los días 9.00 - 18.00 h. / Horario verano: Todos los días 9.00 - 19.00 h. Precio entrada: Casa completa 8€ / Planta baja 6€. Incluye audioguía.
Adresse: 
Plaza de Pilatos, 1
Telefon: 
954 225 298